Header image

Zeitenwenden - "Einmal ist man nur jung"

Filmische Bearbeitung

Bitte geben Sie hier Ihren Zugangscode für die Freischaltung des Livestreams ein.

Veranstaltungsinfos

von Margret Pracht Ein junges Mädchen aus deutscher Provinz, sie erwacht zum Leben. Es geht um Schule, um Jungen, um die erste Liebe und um den großen, unbekannten Krieg. Aber wer sagt, dass ein Mädchen nicht glücklich sein darf, weil eine alte Welt vergeht? Hin- und hergerissen zwischen dem von der Propaganda erzeugten Gefühl der Zugehörigkeit und ihren Zweifeln, kann M. die eigenen Gedanken nicht zuordnen. Sie will leben und lieben, weiß jedoch nicht, wie. Katharina von Harsdorf hat das Tagebuch der M. gefunden, geschrieben zwischen 1939-1943. Sie entwickelt daraus eine Forschungsreise und lotet die jugendliche Welt zwischen Naivität, Realität und Wahrnehmungsverzerrung aus. Am Regiepult: Sven Grunert Dramaturgie: Katharina von Harsdorf, Ganna Madiar Schauspiel: Katharina von Harsdorf